Spenden

Unterstütze #FightALS.run

Scroll below

Direktspenden

Falls Du unsere Aktion mit einer Direktspende unterstützen möchtest, so kannst Du dies über unseren Partner tun. Jeder Euro zählt und unterstützt unser Spendenziel!

Alle gespendeten Beträge werden auf den erlaufenen Spendenbetrag addiert. Natürlich kümmert sich unser Partner auch um einen entsprechenden Spendenbeleg für Dich!

Hier sind bald neue Bankdaten verfügbar, falls dein Geld zurück gekommen ist, habe noch etwas Geduld. Paypal funktioniert.

Per PayPal spenden

Spendenbeleg anfordern

Unter allen Spendern verlosen wir mehr als 100 Sport-Shirts! Bitte gebt eure Adresse an oder schreibt uns eine separate Mail mit euren Daten.

Sponsoring

Du willst Sponsor werden, möchtest uns einen passenden Partner empfehlen (z.B. dein Arbeitgeber) dann kontaktiere uns hier und wir sprechen über weitere Details.

Wie werden die Spendengelder verwendet?

Die Spendengelder fließen an unseren Partner, die faceALS Stiftung. Die faceALS Stiftung ist aus der 2012 entstandenen Initiative faceALS hervor gegangen; Initiatoren waren Dr. Heiko Ott und Prof. Christian Schreiber, Dr. Heiko Ott und Karl-Heinz Zacher. Grund für Ihren immensen Einsatz zur Erforschung der ALS, waren die ALS-Erkrankungen von Nina Zacher und Prof. Schreiber. Nina Zacher hat, bis zu Ihrem Tod im Mai 2016, mit vielen Auftritten in TV und Radio dazu beigetragen die ALS im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu halten. Inzwischen ist die faceALS Stiftung, die weltweit einzige, selbst operativ tätige Stiftung im Bereich Forschung zur Amyotrophen Lateralsklerose. Die faceALS Stiftung hat eigene Labore und wissenschaftliche Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen. Mit 2018 konnte die faceALS Stiftung die multizentrische klinische Studie „Nachweis ALS-spezifischer Toponome“ initiieren, welche endlich feste Diagnose der ALS ermöglichen soll, Teilnehmer sind namhafte ALS-Ambulanzen aus München und Ulm.

Die faceALS Stiftung plant seit Beginn 2020 eine monozentrische „Proof-of-Concept“-Studie, welche wirksame Therapie der ALS etablieren soll; hierbei soll modulierend in das Immunsystem eingegriffen werden; ein sog. „Compassionate Use“ hat hier im Vorfeld sehr vielversprechende Daten geliefert.

Das von Karl-Heinz Zacher gebildete Konsortium, welches aus Partnern aus Wissenschaft, Neurologie, Transfusionsmedizin, Labordiagnostik und Technologieunternehmen besteht, soll die rasche Umsetzung der „Therapiestudie“ ermöglichen.

Unterstütze den kampf gegen als

#fightalsrun